Zusammenarbeit

Ein Zusammenwirken von Familie und Krippe erachten wir als unerlässlich. Gegenseitige Absprachen und Kooperationen sind zum Wohlergehen des Kindes nötig. Kinder spüren genau, wenn zwischen den Bezugspersonen eine gute Verständigung herrscht.

.

Formen der Kooperation

  • Anmeldegespräch und festgelegte Elterngespräche, tägliche „Tür- und Angelgespräche“
  • Teilnahme am Gruppengeschehen, besonders während der Eingewöhnungsphase
  • Treffpunkt Elternecke in der Garderobe
  • Infotafel
  • Elternbriefe, Elternzeitung (teilweise in der Kindergartenzeitung integriert)
  • Ausflüge und andere Aktivitäten
  • allgemeiner Elternfragebogen
  • Fragebogen zur „Eingewöhnungsphase“ (vor der Aufnahme)

.

Wir gestalten unsere Arbeit transparent und zählen auf die Unterstützung, Mitwirkung und Mitverantwortung der Eltern. Für Ratschläge oder Hinweise sind wir dankbar.

Schreibe einen Kommentar